Erfolgsgeschichten Daniela Rindler

Daniela Rindler

0 4245

Lehrgang Family Support® Elterntrainer für liebevolle Erziehung – 19.05.2016

Welchen WIFI-Lehrgang haben Sie besucht?

  • Lehrgang Family Support® Elterntrainer für liebevolle Erziehung

Warum haben Sie gerade diesen Lehrgang ausgewählt und besucht?

  • Als Leiterin von Kinderbetreuungseinrichtungen für Kinder im Alter von 1-14 Jahren ist es mir ein Anliegen, auch die Eltern ins Boot “Erziehung” einsteigen zu lassen. Die Ausbildung zur Family Support Elterntrainerin hat mich diesem Ziel wieder ein Stückchen näher gebracht.

Was hat Ihnen an diesem Lehrgang besonders gut gefallen?

  • Es wurde sehr viel fachliches Wissen vermittelt, es gab Zeit für praktische Übungen und Beispiele. Im Bereich Kommunikation und Rhetorik konnte ich mir einiges an neuem Wissen aneignen.

Erinnern Sie sich an eine besonders nette oder interessante Begebenheit während ihres Lehrgangs?

  • Unsere Gruppe entstand aus sieben unterschiedlichen Frauen in verschiedenen Lebensabschnitten und so blieb es nicht aus, dass wir uns, obwohl wir uns noch nicht besonders gut kannten, in besonderen Lebenssituationen beistehen konnten, die wir alleine wahrscheinlich nicht so meistern hätten können. Das hat die Gruppe für mich sehr besonders gemacht!

Inwiefern hat Sie der Lehrgang weitergebracht?

persönlich?

  • Ich habe gelernt, in mich hineinzuhorchen und Entscheidungen nicht nur mit Verstand zu treffen, sondern das Herz miteinzubinden. Ich höre wieder auf mein Bauchgefühl und vertraue auf die Intuition, die ich in mir trage.

beruflich?

  • Ich habe an Professionalität im pädagogischen Bereich dazugewonnen und kann jetzt Eltern, die Unterstützung in der Erziehung brauchen, auch mit dem nötigen Know-how begegnen.

Ergänzen Sie bitte:

Ich lerne, weil …. ich weiß, dass ich noch nicht ausgelernt habe und deshalb freue ich mich auf jeden Tag, an dem ich etwas Neues lerne.

  • mein Beruf: Dipl. Kindergarten- und Hortpädagogin.
  • meine berufliche Position: Leiterin eines Kindergarten und Hortes, einer Kindertagesstätte und Kindergrippe.
  • meine beruflichen Ziele: Ich möchte mein pädagogisches Wissen an meine Mitarbeiter weitergeben um die Qualität unserer Betreuungseinrichtung zu steigern. Wir tragen die Verantwortung für die nächste Generation und müssen dafür auch bestmöglichst ausgebildet sein.