Unsere Besten Rhetorik Ausbildungslehrgang (Rhetorik I – V) – 08.06.2017

Rhetorik Ausbildungslehrgang (Rhetorik I – V) – 08.06.2017

0 4653

Diplomfeier 08.06.2017

Rhetorik Ausbildungslehrgang (Rhetorik  I – V)

November 2016 bis April 2017  | Lehrgangsleitung: Dkfm. Dr. Peter Fürstner

Teilnehmer:

Lehreinheiten: 80 LE 

Kenntnisse/Fertigkeiten:

Inhalt:
Rhetorik I – Nie mehr Lampenfieber
Anhand von wirkungsvollen Übungen erarbeiten Sie die Grundlagen der Kommunikation sowie die Unterschiede in der Wirkung von gesprochener Sprache und Körpersprache. Sie lernen Haltung, Mimik und Gestik ganzheitlich einzusetzen und erfahren, wie Sie die Gedankenfülle des Unterbewusstseins richtig ‘anzapfen’ und die Verstands- und Gefühlsebene Ihres Gegenübers ansprechen können. Des weiteren erarbeiten Sie den Aufbau einer Rede von Stichwortzettel zur ‘Überzeugungsformel’ bis zur ‘Notformel’ für Überraschungsreden.
Rhetorik II – Überzeugungsreden
Der Schwerpunkt des Seminars liegt in der Dialektik. Es geht vor allem um praktische Anwendungen in den verschiedenen Bereichen der Kommunikation. Sie befassen sich verstärkt mit Ihrer ‘Selbstoffenbarung’ gegenüber Ihrem Gesprächspartner oder Ihren Zuhörern. Dazu lernen Sie die ‘Überzeugungsformel’ kennen, die sehr wirkungsvoll in ihrer Anwendung ist. Der Inhalt (Was), die im Seminar gelernten Werkzeuge (Wie), Ihre Persönlichkeit (Wer) und die Fähigkeit, zu überzeugen (Wozu).
Rhetorik III – Diskussion, Argumentation und Verhandlung
Durch die richtige Anwendung von Gesprächs- und Fragetechniken überzeugen Sie in Gesprächen, bei Verhandlungen und im Verkauf und setzen sich bei Diskussionen durch. Anhand von Diskussions- und Verhandlungsübungen lernen Sie Ergebnisse zu erzielen, die von allen getragen werden und Sie erkennen ‘was überhaupt läuft’. Zudem erfahren Sie grundlegende induktive und deduktive Methoden in der Kommunikation und im Konfliktmanagement.
Rhetorik IV – Körpersprache
Was immer Sie machen, Ihre Gesprächspartner oder Zuhörer werden bis zu 80% von Ihrer Körpersprache beeinflusst. Daher lautet ein Grundsatz der Körpersprache: Sie werden danach beurteilt, wie Sie WIRKEN und nicht, was Sie MEINEN. Richtig eingesetzte Körpersprache bedeutet bessere Kommunikation, beruflich wie privat. Sie lernen sich der eigenen Körpersprache und jener Ihres Gegenübers verstärkt bewusst zu werden und erkennen, wie der Körper auf welche Signale reagiert.
Rhetorik V – Sprechtraining
In diesem Seminar geht es vor allem um professionelle Atemübungen, da der Klang Ihrer Stimme von der Atmung abhängt. Sie arbeiten an Vokalen, Konsonanten, Lautverbindungen und Nebensilben. Artikulations-Übungen, Lese- und Geläufigkeitsübungen verleihen Ihrer Stimme den richtigen Klang. Wenn Sie mit Begeisterung sprechen, können Sie Ihre Anliegen leichter transportieren. Mit Ihrer geschulten Stimme und einer richtigen Pausentechnik wirken Sie kompetenter und sicherer. Dazu gehören noch richtiges Betonen, eine korrekte Aussprache sowie das Heben und Senken der Stimme.