News Archiv WIFI-SPRACHMANIA 2017: Siegerin aus Kärnten

WIFI-SPRACHMANIA 2017: Siegerin aus Kärnten

0 5147
Wien - Wien - Die WIFI-Sprachmania, der größte österreichische Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler/innen, ging in der Wirtschaftskammer Österreich ins spannende Finale. Die 42 Finalisten, die sich in den Vorausscheidungen in den Bundesländern durchgesetzt hatten, stellten im Dialog mit prominenten Native Speakern vor einer Fachjury ihr Können unter Beweis. Die Bewerbe fanden in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch bzw. als Switch-Bewerb mit 2 Fremdsprachen statt.

WIFI-SPRACHMANIA 2017: Siegerin aus Kärnten

Dumitrita Ipati (18) aus Klagenfurt siegte beim der WIFI-Sprachmania, dem größten österreichweiten Sprachenwettbewerb, im Fach Italienisch.

Am 21. April war es so weit: Die WIFI-Sprachmania, der größte österreichische Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler/innen, ging in der Wirtschaftskammer Österreich ins spannende Finale. Die 42 Finalistinnen und Finalisten stellten vor einer Fachjury ihr Können im Dialog mit bekannten Native Speakern in fünf Fremdsprachen unter Beweis.

Die Prominenten waren Russkaja-Sänger Georgij Makazaria (Russisch), FM4-Moderator Chris Cummins (Englisch und Switch Bewerb), Regisseur und Schauspieler Eric Ginestet (Französisch), Bariton Marco Di Sapia (Italienisch) und Mag. Isabel Pérez Torres, Bildungsattaché der spanischen Botschaft (Spanisch). Traditionell fand auch wieder der Switch-Wettbewerb statt, in dem die besten Schüler/innen in einem Dialog flexibel zwischen zwei Fremdsprachen und zwei prominenten Gesprächspartnern wechselten.

„Mehrsprachigkeit wird immer mehr zu einer wichtigen Schlüsselqualifikation für junge Menschen. Denn Fachwissen alleine genügt in der heutigen globalisierten Wirtschaft nicht mehr. Unsere österreichischen Unternehmen brauchen Mitarbeiter/innen mit vielfältigen Sprachkompetenzen um im globalisierten Wettbewerb erfolgreich zu sein. Wenn ich die herausragenden Leistungen der Schüler/innen im Rahmen dieses Sprachwettbewerbes sehe, sind wir auf einem sehr guten Weg“, so Mag. Anna-Maria Hochhauser, Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich, im Rahmen der Siegerehrung.

Die Siegerin aus Kärnten

Wien - Wien - Die WIFI-Sprachmania, der größte österreichische Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler/innen, ging in der Wirtschaftskammer Österreich ins spannende Finale. Die 42 Finalisten, die sich in den Vorausscheidungen in den Bundesländern durchgesetzt hatten, stellten im Dialog mit prominenten Native Speakern vor einer Fachjury ihr Können unter Beweis. Die Bewerbe fanden in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch bzw. als Switch-Bewerb mit 2 Fremdsprachen statt.

 

Dumitrita Ipati, Europagymnasium Klagenfurt
Die junge Kärntnerin hat rumänische Wurzeln und liebt Sprachen. Neben der Schule interessiert sie sich für Sport, Literatur, Geschichte und Fotografie. Sie lernt seit mehreren Jahren Klavier und ist Trainerin beim Kunstturnverein Klagenfurt. Der Berufswunsch steht schon fest: Dolmetscherin für Rumänisch, Deutsch, Englisch, Italienisch und Russisch.

 

„Das Erlernen einer Sprache hört keinesfalls in der Schule auf. Die erworbenen Sprachkompetenzen zu erhalten und weiter auszubauen ist ein kontinuierlicher Prozess ganz im Sinne des Lebenslangen Lernens“. Die WIFIs als die Sprachschule der Wirtschaft bieten hier österreichweit eine Vielzahl von Sprachkursen auf verschiedensten Niveaus an, ergänzte Mag. Markus Raml, Kurator des WIFI Österreich.

Details zum Wettbewerb: wifi.at/sprachmania
Kleine Zeitung: www.kleinezeitung.at/kaerntnerdestages

Fotocredit: Wirtschaftskammer Österreich/APA-Fotoservice/Schedl