Unsere Besten WIFI Werkmeisterschule Installations- und Gebäudetechnik – 7.7.2016

WIFI Werkmeisterschule Installations- und Gebäudetechnik – 7.7.2016

0 4649

Diplomfeier 7.7.2016

WIFI Werkmeisterschule Installations- und Gebäudetechnik

September 2014 bis Juni 2016  | Lehrgangsleitung: WM Marco Leitner

Teilnehmer:

  • Matias Brcina
  • Patrick Ebner
  • Daniel Egger
  • Markus Habich
  • Michael Höfferer
  • Lukas Kaltenbacher
  • Mario Kamnik
  • Lukas Knauder
  • Marcel Kness
  • Karl-Heinz Kogler
  • Andras Kreuzer
  • Nedzad Okanovic
  • Thomas Rieger
  • Werner Schader
  • Philipp Truschner
  • Florian Widmann
  • Fadil Zukanovic

Lehreinheiten: 1040 LE (1. bis 4. Semester)

Kenntnisse/Fertigkeiten:

Um den Facharbeitern Aufstiegsmöglichkeiten zu eröffnen und den Industrie- und Gewerbebetrieben gut ausgebildete Führungskräfte zu bieten, führt das Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Kärnten acht verschiedene Fachrichtungen der Werkmeisterschulen mit Öffentlichkeitsrecht. Die Werkmeisterschule ist die intensivste Ausbildung die das WIFI im Bereich der technischen Weiterbildung anbietet. Sie wird als Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht geführt und muss sich somit an die Bestimmungen des Schulunterrichtsgesetzes halten.

Heuer schließen die Fachrichtungen: Maschinenbau, Elektrotechnik und Installations- und Gebäudetechnik ab.

Auf Grund dieser Ausbildung verfügt der WIFI-Werkmeister über spezielle Fachkenntnisse, die die Grundlage zur Übernahme von Führungsaufgaben im Betrieb darstellen. Zusätzlich ist der Absolvent der WIFI-Werkmeisterschule in der Mitarbeiterführung ausgebildet und zur Lehrlingsausbildung berechtigt. Das staatlich anerkannte Abschlusszeugnis der Schule stellt die Grundlage zum beruflichen Aufstieg in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst dar. Der Abschluss eröffnet den Weg zum Werkmeister in der Industrie, zum Berufsschullehrer oder zum HTBL-Ingenieur am zweiten Bildungsweg. Zusätzlich ist der Fachteil der Berufsreifeprüfung abgedeckt.