Unsere Besten WIFI Werkmeisterschule Maschinenbau – 06.07.2017

WIFI Werkmeisterschule Maschinenbau – 06.07.2017

0 5528

Diplomfeier 06.07.2017

WIFI Werkmeisterschule Maschinenbau

September 2015 bis Juni 2017  | Lehrgangsleitung: Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jörg Gärtner

Teilnehmer:

  • Christopher Brenner
  • Thomas Domenig
  • Florian Frank
  • Rene Grubelnik
  • Martin Hartel
  • Igor Kahn
  • Harald Lassnig
  • Patrick Letonja
  • Patrick Morak
  • Alexander Motschnig
  • Robert Riepl
  • David Rusterholz
  • Lukas Schusser
  • Christopher Sertschnig
  • Roland Thamer
  • Reinhold Waldner
  • Marvin Wurmitzer
  • Philipp Wurzer
  • Raimund Zuber

Lehreinheiten: 1.040 LE (1. bis 4. Semester)

Kenntnisse/Fertigkeiten:

Um den Facharbeitern Aufstiegsmöglichkeiten zu eröffnen und den Industrie- und Gewerbebetrieben gut ausgebildete Führungskräfte zu bieten, führt das Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Kärnten acht verschiedene Fachrichtungen der Werkmeisterschulen mit Öffentlichkeitsrecht. Die Werkmeisterschule ist die intensivste Ausbildung die das WIFI im Bereich der technischen Weiterbildung anbietet. Sie wird als Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht geführt und muss sich somit an die Bestimmungen des Schulunterrichtsgesetzes halten.

Heuer schließen die Fachrichtungen: Maschinenbau und Elektrotechnik ab.

Auf Grund dieser Ausbildung verfügt der WIFI-Werkmeister über spezielle Fachkenntnisse, die die Grundlage zur Übernahme von Führungsaufgaben im Betrieb darstellen. Zusätzlich ist der Absolvent der WIFI-Werkmeisterschule in der Mitarbeiterführung ausgebildet und zur Lehrlingsausbildung berechtigt. Das staatlich anerkannte Abschlusszeugnis der Schule stellt die Grundlage zum beruflichen Aufstieg in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst dar. Der Abschluss eröffnet den Weg zum Werkmeister in der Industrie, zum Berufsschullehrer oder zum HTBL-Ingenieur am zweiten Bildungsweg. Zusätzlich ist der Fachteil der Berufsreifeprüfung abgedeckt.